• Klassischerweise denkt man Ziele als einen Zustand, in dem etwas vorhanden ist, was es vorher noch nicht gab.
  • Dabei übersehen wir oft, dass diese Ziele oft davon ausgehen, dass bisher Gutes erhalten bleibt. Aus Erfahrung wissen wir, dass das gar nicht selbstverständlich ist.
  • Einerseits dringen von „außen“ Kräfte ein, die das bisherige Gute unter Druck bringen; auch im inneren des Systems können Dynamiken wirken, die das Bestehende gefährden.
  • Dazu kommt, dass das Ziel und die damit verbundenen Maßnahmen selbst das Gute gefährden. Im NLP nennt man die entsprechende Prüfung „Öko-Check“: Haben das Ziel und der eingeschlagene Weg bedrohliche Folgen für das, was wir erhalten wollen?

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form