4 x 1,5 Stunden
 
Zielgruppe
MitarbeiterInnen in Organisationen, TrainerInnen/BeraterInnen
 
Ziel
Ideen / Konzepte / Strategien / Situationen mit einfachen Visualisierungs-Grundmustern darstellen können – zur Information oder als Ausgangspunkt für weitere Gespräche 
 
 
Einleitung
Wir haben alle wenig Zeit und Verstehen muss schnell gehen. Textwüsten sind out – Grafiken sind gefragt. Schon einfache Grafiken führen rasch zu „Ah!s“ - und dann kommt auch das Gespräch zum Punkt.
Die gute Nachricht dabei: Man muss dafür nicht „richtig“ oder „schön“ zeichnen können: Diese Fähigkeit kann einem sogar im Weg stehen!
Einfache Visualisierungen können uns helfen, selbst klarer zu werden, diese Klarheit als Gesprächsgrundlage anzubieten und zentrale Botschaften zu vermitteln.
Die 18 Visualisierungs-Grundmuster bieten einen Überblick über die Möglichkeiten.
 
Die Fragestellungen
  • Wie Überblick herstellen, das vermitteln, was wirklich wichtig ist?
  • Wie Zeitverläufe übersichtlich darstellen?
  • Wie Zusammenhänge zwischen verschiedenen Elementen / Ebenen etc. abbilden?
  • Für welche Zwecke lassen sich die „klassischen“ Formen gut einsetzen: Mengen-Abbildungen, Mindmap, Prozess-Diagramme?
  • Welche Möglichkeiten bieten eher unbekanntere Formen: Fishgrät-Diagramme, Landkarten, Canvases, KAWA/KAGA?
  • Wie können wir Visualisierungen auf verschiedene Zielgruppen abstimmen: rund/eckig, bunt / schlicht, händisch/digital, Computer- oder Baum-Metapher,  …?
 
Je nach Bedarf liegt der Fokus entweder auf dem „Erlernen“ der verschiedenen Muster oder im konkreten Entwickeln von Visualisierungen für ein konkretes Thema.
 
Der Coachee bekommt das Visualisierungs-Muster-Kartenset, das Toolbook und weiterführendes Material. 

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form