Merkmale:
  • Wie kommt das Neue wirklich ins System? Wie stark muss es sichtbar sein? Signale, Rituale, Symbole, neue Elemente / Personen / Strukturen, ... 
  • Wie kann man das Neue nicht als statisches Element denken, sondern als neue Prozesse, als neue Art, Dinge zu tun, zu reagieren, … also nicht „Das Neue“, sondern: das System agiert / vibriert zusätzlich zu den bisherigen Arten auch auf neue Art …
  • Wie bei Pflanzen, die man pflanzt: Welche Obsorge braucht die neue Pflanze zu beginn … wann kann man die Extra-Stütze und den Extra-Dünger weglassen?
 
Unterschiede:
  • Die Entscheidung, etwas Neues zu integrieren ist wichtig – doch dann kommt das tun ...
 
Veränderungs-Fragen:
  • Wie kann das Neue zu leben beginnen, ohne dass es wuchert wie ein Neophyt und alles Bisherige bekämpft und verdrängt?
  • Wie kann das Neue zu leben beginnen und seine neue Qualität im System entfalten, ohne dass es vom Bisherigen erdrückt und assimiliert wird?
 

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form