Merkmale:
  • Ein System hat die Grenzen einer Stufe erreicht. 
  • Die anstehenden Probleme mit dem bestehenden Repertoire nicht bewältigt werden können?
  • Etwas Neues entsteht im Innen und stellt das bisherige Ganze in Frage?
  • Eine neue Form im Außen klopft beim System an, drängt hinein, stellt das System in seiner Form in Frage 
 
Unterschiede:
  • Entscheiden ist nicht tun: Wenn Leitung etwas entscheidet, kann es lange dauern, bis es in den Winkeln des Systems angekommen ist
 
Veränderungs-Fragen:
  • Was drängt uns die Umwelt nahezu auf? Was tun jetzt „alle“?
  • Würde diese Neue auch zu uns passen? Wie müsste sich das Bild von uns selbst weiten, damit dieses Neue Platz in einem neuen Wir hat?
  • Kann man das Neue so umformen, dass es noch dieses Neue ist und doch „unsere Form“ des Neuen?
  • Wenn wir das Neue vorerst ablehnen: Kann man das Neue „teilen“ und nur das „Gute“ bzw. „Brauchbare“ aufnehmen?
 

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form