Merkmale:
  • Elemente stammen aus einem gewissen Gen-Pool, einem Komplex aus Werten / Konzepten / Bildern
  • Über die Zeit gehen gewisse Aspekte verloren – über eine Gen-Aktualisierung können zentrale Aspekte wieder verlebendigt werden: Was stand eigentlich Anfang des Christentums, was war Jesu Botschaft? Was stand am Beginn des Kommunismus, der Marktwirtschaft, des Konservativismus, des Schamanismus etc.
  • Nicht „alles“ aufnehmen – selektiv auftanken und in die heutige Zeit neu übersetzen: Was glauben wir würden der / die GründerInnen heute sagen  / tun?
 
Unterschiede:
  • Das Integrieren von Neuem aus einem neuen Gen-Pool führt ganz neue Konzepte in ein System ein … bei der Gen-Aktualisierung geht man zu den „Wurzeln“ von Konzepten, die schon im System sind – und versucht alte Schätze neu zu entdecken.
 
Veränderungs-Fragen:
  • Wie finden wir Zugang zu den Quellen? Bücher / Erzählungen / Filme / Gründungsdokumente, … ? Oft lohnt auch ein Blick ins „Museum“!
  • Wie verschaffen wir uns die gedankliche Freiheit, die Tradition für das Heute und  Morgen neu zu interpretieren?

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form