Merkmale:
  • Formal: Alles was „außen“ ist
  • Konkret haben Systeme gestufte Umwelten: KundInnen, PartnerInnen, Angehörige etc., … aber analog auch für Persönlichkeiten, Körper, ... 
  • Umwelten beeinflussen das System und/oder werden vom System beeinflusst
  • Systeme sind in der Regel nicht geschlossen, sondern in einem Austausch mit den Umwelten. 
 
Unterschiede:
  • Alle anderen Felder (Genpool, Phänotyp, Elemente, Museum, Keller) sind Teile des Systems – die Umwelten sind „außen“
 
Veränderungs-Fragen:
  • Sind wir „passungsfähig“ zur Umwelt?
  • Wo reagieren wir auf die Umwelt und passen wir uns an? Welche Umwelt-Veränderungen nehmen wir vorweg, worauf reagieren wir im Nachhinein? Chancen / Gefahren aus der SWOT-Analyse ...
  • Wo reagieren wir, indem wir das Außen zu verändern suchen?

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form