Wahrnehmungen
  • Naturkatastrophen hat es immer gegeben, die Anzahl Naturkatastrophen scheint zuzunehmen
  • Viele gehen davon aus, dass der Einfluss des Menschen zur Zunahme von Katastrophen führt, die direkt und indirekt mit dem Wetter zu tun haben (Dürre, Fluten)
  • Dazu kommen Katastrophen mit furchtbaren Folgen für die Natur, aber direkt ausgelöst durch Menschen: Gifte, Öl-Tanker, ...
Folgen
  • Zunahme des Gefühls von Unsicherheit
  • Hohe Kosten / viel Aufwand für Vorsorgemaßnahmen (Dämme, Umsiedlungen, …) - sowohl von Staaten als auch von Privaten, steigende Versicherungskosten
  • Migrationswellen durch Dürre, Erdbeben, … mit den Herausforderungen für die Politik (keine Asylgründe!)
Denkrichtungen: Seit dem 2. Weltkrieg war das Grundgefühl Stabilität und stabiles Wachstum; kippt das Grundgefühl in Koppelung mit den anderen Dynamiken in Richtung Unsicherheit und Unberechenbarkeit? 

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form