Wahrnehmungen
  • Die großen Unternehmen im Internet (google, amazon, ebay, …) und die großen Ketten mit Kundenkarten (BILLA, MERKUR, BIPA, …) wissen praktisch „alles“ über sie.
  • Die Konsumgewohnheiten sind unglaublich aufschlussreich. Sie ermöglichen den Firmen, ihnen „zufällig“ passende andere Angebote anzubieten – vgl. Serendipity Services.
  • Wenn die Geheimdienste noch nicht alles wissen … brauchen sie sich nur in diese Datenbanken einklinken … ;-)
Folgen
  • Noch bessere Angebote, vielleicht auch in ganz anderen Bereichen.
  • Manche Firmen sind bereits vorsichtig, dass sie nicht „zu gute“ Vorschläge machen, weil es den Kunden sonst erfahrungsgemäß unheimlich wird!
Gegenläufige Trends: Mehr und mehr versuchen sich ein wenig unsichtbarer zu machen: Keine Kundenkarten, kein Bezahlen über Bankomat oder Kreditkarte, kein Einkaufen im Netz, anonymes Surfen ...

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form