Wahrnehmungen
  • Nicht wenige Familien besitzen mehrere Häuser – und nützen eines als Hauptwohnsitz, ein anderes als Wochenend-Haus bzw. Ferienhaus.
  • Teilweise werden diese Häuser gezielt gekauft, um abseits der Großstadt auszuspannen, teilweise als Geldanlage (eine Wohnung in Wien …). Mittlerweile mehren sich die Zweit-Häuser in Abwanderungsgebieten: Wunderschöne Gegend, aber praktisch unverkäuflich …
  • Oft schwanken die Familien zwischen Freude und dem Gefühl von Belastung
Folgen
  • Dörfer, in denen die Zweit-Wohn-Sitz-Häuser überhand nehmen, müssen ihre Finanzen und ihre Gemeinschafts-Strukturen umstellen. 
Denkrichtungen
  • Wann werden Familien in Netzwerken ihre Zweitwohnsitze gemeinsam nutzen wie man heute schon teilweise Autos teilt? 
Gegenläufige Trends
  • Mieten statt Besitzen  
 

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form