Wahrnehmungen
 
  • Angeblich besteht ein „moderner“ Haushalt“ aus mindestens 10.000 Dingen
  • Diese Zahl ist in den letzten Jahrzehnten zusammen gekommen: Bücher, Deko, Erinnerungen, Spezial-Geräte, …
  • Mitgestiegen ist die Anzahl der Geräte, die nur mit Batterie oder Strom funktionieren (vgl. 88 – Ohne Strom nix los) 
  • Nicht mitgerechnet, aber mindestens so exorbitant gestiegen: Die Menge der digitalen Daten: Texte, Bilder, Musikdateien, …
 
Folgen
  • Vieles wird nicht entsorgt, aber doch vergessen – und neu gekauft
  • Umzüge werden zur Riesenaufgabe – weil man Altes wiederentdeckt und aussortiert; viele Schachteln bleiben „ewig“ unausgepackt, ohne abzugehen 
 
Denkrichtungen
  • Angebote für die Miete von Stauraum, Coaching für das Ausmisten (Simplify ...)
 
Gegenläufige Trends: 18 – Aussteigen … 
 

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form