Wahrnehmungen
  • Viele Menschen arbeiten deutlich mehr als 40 Stunden
  • Allzeit erreichbar / den Kopf immer bei der Arbeit / Am Wochenende zumindest Lesen, Konzeptarbeit … oder Abarbeiten, was sich unter der Woche nicht ausgegangen ist
  • Motive: 
  • Druck aus der Organisation (nur tw. direkt artikuliert, oftmals als selbstverständlich vorausgesetzt); 
  • Eigen-Engagement – z.B. EPUs, UnternehmerInnen - „Selbstständige arbeiten selbst und ständig“ ...
Folgen
  • tw. bedrohliche gesundheitliche Verfassung, Herz-Kreislauf-Probleme, Schmerzen im Stützapparat, sexuelle Unlust, Schlafstörungen, Aufmerksamkeits-Defizite, ...

Denkrichtungen

  • Wachsender Markt für Gesundheitsangebote
  • Wie gelingt es, rechtzeitig „Stopp“ zu sagen – den Erwartungen von außen, dem eigenen Erfolgsdruck?

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form