Merkmale / Funktion

  • Die Rolle der Großeltern hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Früher war man mit 60 Jahren schon richtig alt – und so mancher hat seine Großeltern gar nicht mehr gekannt oder sie zumindest als sehr alt erlebt.
  • Heute bekommen die Mütter zwar später Kinder, und doch erleben die meisten Kinder ihre Großeltern noch im Erwerbsleben oder zumindest im „Unruhestand“.
  • Entsprechend hat sich die Haltung der Großeltern verschoben: Früher war es normal, dass Großeltern 5 bis 15 Enkerl hatten – heute ist es keine Seltenheit, dass nur ein oder zwei Enkel da sind. Diese bekommen dann in der Regel auch mehr Aufmerksamkeit und Geschenke.
  • Damit verändert sich auch der Zugang. Waren früher die Großeltern oft die strengeren, sind Oma und Opa heute die, die die Kinder verwöhnen ...  
  • Es bewährt sich: Im Haus der Eltern gelten deren Regeln, im Haus der Großeltern gelten deren Regeln …  

Rollen-Verletzungen

  • Die Eltern bevormunden, vor den Eltern den Enkeln Vorschriften machen

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form