Merkmale / Funktion

  • Meist ist nicht genau definiert, wie die Rolle gelebt werden soll:
    • Zwei Chefs, die auf Augenhöhe sind und die sich gegenseitig vertreten
    • Stellvertreter ist immer leitend, zusätzlich volle Autorität, wenn Chef auf Urlaub / krank etc. ist bzw. wenn dringend und Chef nicht greifbar
    • Ruhend – stellvertretend nur dann, wenn Chef auf Urlaub / krank etc. ist
    • Ruhend – zentraler Ansprechpartner bei längerer Abwesenheit des Chefs – aber ohne Vollmacht, Entscheidungen zu treffen
  • Wenn der Vorgesetzte angstfrei ist und die stellvertretende Person nicht latent-aggressiv, kann dieses Duo durch regelmäßigen Austausch für das System eine deutliche Steigerung der Qualität der Leitungsentscheidungen bedeuten

Rollen-Verletzungen

  • In Abwesenheit des Vorgesetzten die Macht missbrauchen / Tatsachen schaffen
  • Illoyalität – gegenüber MitarbeiterInnen den Chef und seine Entscheidungen kritisieren, und dabei gegenüber dem Chef selbst nicht den Mund aufmachen …
  • Nebenabsprachen – mit Personen im Innen und Außen am Chef vorbei Vereinbarungen treffen … er muss das ja so nicht wissen ...

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form