Merkmale / Funktion

  • Bedeutung 1: Jede/r lernt immer – wir können nicht nicht lernen … nehmen Neues auf, passen uns an, reagieren auf Probleme, verstärken Gewissheiten, …
  • Bedeutung 2: Jemand ist in einer Rolle, in der er/sie lernen sollte: SchülerIn, SeminarteilnehmerIn, … was noch nicht bedeutet, dass er/sie wirklich profitiert …
  • Bedeutung 3: Jemand erweitert wirklich sein Wissen, Kompetenzen, … vielleicht in einer klassischen Lern-Rolle, vielleicht aber auch selbst-lernend (lesen, surfen, üben, …) oder gar „ungewollt“: mühsame Krisen-Bewältigung …
  • Idealerweise hat der/die Lernende sein/ihr Lernen selbst in der Hand und kann dem Lehrenden klar Aufträge geben: Bitte unterstütze mich SO
  • Oder die Lernende sagt: Ich will X lernen – wie kannst du mich unterstützen?
  • Oder der Lernende sagt: Ich stehe vor dem Problem Y – und ich schaffe das nicht: Was muss ich überhaupt lernen?

Rollen-Verletzungen: Den Lehrenden für das eigene Unwissen, für die inneren Blockaden, den langsamen Lernfortschritt, für die beauftragende Instanz (Eltern, Staat, Chef) verantwortlich machen.

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form