Beispiele:
  • z.B. feministisch-religiöse Gruppen
 
Zentrale Merkmale:
  • Starke theologische Abrechnung mit den patriachalisch-autoritären Elementen der Religion – Bergung der verschütteten Elemente, die Vielfalt und Freiheit betonen
  • Betonung der „weiblichen“ Aspekte Gottes
  • Betonung der Wichtigkeit, Gott zu „erleben“ 
  • Verschiedene Zugänge sind in Ordnung – „es gibt kein Richtig und kein Falsch“ …
  • Elemente aus den verschiedensten Religionen werden freizügig integriert
  • Dabei scheut man sich nicht, auch prä-rationale magische Elemente zu integrieren … Engel, Reiki, Astrologie und Klangschalen haben nebeneinander Platz …
  • Religiöse Autoritäten werden danach beurteilt, ob sie „cool“, glaubwürdig und authentisch sind – theologisches Wissen ist nicht gefragt

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form