Organisations-Zweck:
  • Spirituelle Heimat für ihre Mitglieder
 
Zentrale Merkmale:
  • Gemeinsames Feiern / Beten / Kommunizieren / Handeln
  • Es gibt einen transzendenten Bezug – diese Welt hier ist nicht alles
  • Die Gemeinde definiert sich de facto über konkrete Personen und Traditionen, abstrakt aber durch den gemeinsamen Bezug zu diesem Transzendenten
 
Entwicklungen:
  • Das „Angebot“ an religiösen Gemeinden wird größer und vielfältiger
  • Es wird normaler sich nicht der lokalen Gemeinde anzuschließen – man sucht sich die Gemeinde, die zu einem passt
  • Verschiebung von „Opt-Out“ - Der Normalzustand ist Mitgliedschaft – zu „Opt-In“ - Zur Mitgliedschaft entscheide ich mich wenn dann aktiv
  • Die Idee von „Mitgliedschaft in einer Kirche“ wird mehr als organisatorische denn als transzendentale Frage gesehen – Ich kann auch außerhalb der Kirche Christ / Moslem / Buddhist / … sein 

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form