Beispiel:
  • Versuche von einzelnen Partei-Teilen von SP und VP seit 2000
 
Zentrale Merkmale:
  • Management-Konzepte werden (anfangs unangepasst) auf die Partei übertragen: Qualitätsmanagement, Projektmanagement, Organisationsentwicklung, Personalentwicklung
  • Versuche in der Definition von Anforderungsprofilen und Hearings für Hauptamtliche und punktuell auch vor Funktionärswahlen
  • Professionelles Marketing: Umfragen, Abtesten von Slogans, Plakaten, TV-Spots …
  • Mit der Vergabe des Marketings an professionelle Agenturen besteht der Hang dazu, auch die Programmarbeit zu delegieren
  • Dass in der Partei die Macht theoretisch von der Basis ausgeht, geht im Alltag verloren: Parteimitglieder und „kleine“ Funktionäre sind entweder Kunden, die man serviciert oder verlängerte Hände für die professionelle Abwicklung von Informationskampagnen und Wahlkampf

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form