Beispiele:
  • Beginn der konstitutionellen Monarchien
 
Zentrale Merkmale:
  • Wenn die Herrschaft selbst noch vererbt wird, ist die Machtfülle doch eingeschränkt; Regierung / Kanzler / Minister / ...
  • Es gibt bereits Wahlsysteme für Länder-Kammer/Senat/Kongress etc.; in der Regel gibt es kein offenes/allgemeines/freies Wahlrecht; meist sind Frauen / Arme / Menschen anderer „Rassen“ von der Wahl ausgeschlossen; Das breite Volk gilt als dumm – lasst uns das machen
  • Es schaut oberflächlich oft nach Sacharbeit aus – dahinter geht es immer um Macht-Spiele
  • Während tradierte Regeln unhinterfragt weiter gelten, bemüht man sich in anderen (meist technischen) Bereichen um Vernunft und Bildung
  • Es wird wahrgenommen, dass sich die Umwelten verändern und dass man systematisch handeln muss

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form