Substantive: Aroma / Backofen / Beilage / Braten / E-Herd / Hauptspeise / Kelomat / Koch / Kochlöffel / Kochtopf / Küchenwaage / Menü / Mixer / Nachspeise / Nudelholz / Pfanne / Rezept / Suppe / Vorspeise / Zutaten
Verben: abbraten / abschmecken / anbrennen / aufdecken / auftischen / backen / braten / grillen / / köcheln / kochen / mixen / salzen / etwas geht über / überkochen / umrühren / versüßen / würzen / zubereiten
Adjektive: giftig / pikant / schmackhaft / süß / verdorben / versalzen
Redewendungen: etwas auf Eis legen / den Braten riechen / den Magen verderben / die Finger verbrennen / die heißen Kartoffel aus dem Feuer holen / die Suppe versalzen / Liebe geht durch den Magen / zu viele Köche verderben den Brei / es ist angerichtet / zu Tisch bitte! / Mahlzeit!
Vorannahmen: kochen ist eine Kompetenz, vorzüglich zu kochen ist eine Kunst / es braucht Zutaten / es gibt einen oder mehrere Köche / man kocht für sich und/oder für andere / eine Speise kann dem einen schmecken, dem anderen nicht
Werteebenen: Wird meist im rationalen/orangen Wertefeld verwendet; natürlich aber grundsätzlich im Feld impulsiv/beige – Nahrung als Grundbedürfnis

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form