Ist gefragt, wenn ...:
… jemand mir – gefragt oder ungefragt – eine Rückmeldung gibt
… die Rückmeldung nicht „freundlich verpackt“ ist, sondern überzogen, beleidigend, ...

Die zentrale Frage:
Was stimmt, wofür muss ich mich eigentlich bedanken – und was nehme ich auch nicht?

Das Gegenteil von Feedback-Nehmen:
Zurückschlagen – schau dich doch selbst an!
Auf Druchzug schalten: Freundlich „Ja, ja“ sagen, doch nichts ernst nehmen

Zu viel Feedback-Nehmen:
Alles ganz ernst nehmen, Fehler nur bei sich suchen, nicht sehen was durch den Kontext und die Situation des Feedback-Gebers bedingt ist

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form