Charta der Grundrechte der Europäischen Union, Artikel 48
  • Jede angeklagte Person gilt bis zum rechtsförmlich erbrachten Beweis ihrer Schuld als unschuldig.
  • Jeder angeklagten Person wird die Achtung der Verteidigungsrechte gewährleistet.
 
Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Artikel 11/1
Jeder, der einer strafbaren Handlung beschuldigt wird, hat das Recht, als unschuldig zu gelten, solange seine Schuld nicht in einem öffentlichen Verfahren, in dem er alle für seine Verteidigung notwendigen Garantien gehabt hat, gemäß dem Gesetz nachgewiesen ist.
 
Vgl. dazu Europäische Menschenrechtskonvention, Artikel 6 

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form