Bedeutung
  • Ein Begriff von Arthur Koestler, weiter vertieft von Ken Wilber
  • Ein Holon ist es Ganzes, das auch Teil von etwas Größerem ist – oder umgekehrt: ein Teil von etwas, das auch selbst ein Ganzes ist
  • Nach diesem Verständnis ist unsere Wirklichkeit aus Holons aufgebaut
  • Wir sprechen von „Holarchien“ - Holons in Holons – geschachtelte Holons
  • Holons haben die Verantwortung, auf sich selbst zu achten, auf die Teil-Holons und umgekehrt die größeren Holons zu unterstützen
  • Jedes Holons hat 4 Grund-Impulse:
  • Agenz: handeln, agieren, für sich wirksam sein
  • Kommunion: Teil-sein, sich einfügen, mit anderen handeln
  • Transzendenz: sich entwickeln, komplexere Holons entwickeln
  • Immanenz: Sich um die Teil-Einheiten kümmern, sich eventuell auflösen?
  • Vorsicht: soziale Holons setzen sich nicht aus individuellen Holons zusammen
Anwendungs-Beispiele
  • In der Reflexion von Verbänden / Abteilungen eine hilfreiche Brille

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form