• Wird hier verstanden als wirklich sachliches Sprechen miteinander.
  • Ziel ist es, Lösungen zu finden, mit denen man selbst und die 
  • anderen leben können.
  • Es geht nicht um billige Kompromisse – die eigenen Interessen werden klar benannt und als notwendige Kriterien für Lösungsoptionen ins Spiel gebracht.
  • Gute Mediationen / Verhandlungen bestehen über weite Strecken aus „Diskurs“.
  • Gute Diskurse ... 
  • … beziehen die Zukunft mit ein: Sind die Lösungen nachhaltig?
  • … beziehen „weiche“ Aspekte mit ein: Beziehungen, Emotionen, Vermeidung von Gesichtsverlusten, …
  • … beziehen Nicht-Anwesende / das „ganze System“ mit ein: Keine Lösungen auf Kosten anderer
  • Voraussetzungen für gute Ergebnisse sind immer das ausgiebige Sammeln von noch mehr Optionen, das wagemutige Denken: Was könnte noch gehen … so dass im Prozess schließlich nicht A mit B ringt, sondern A und B gemeinsam mit einer Herausforderungen und um eine gute Lösung ringen. 

 

 

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form