• Fish Bowl bedeutet „Goldfischglas“
  • In der Mitte des Raumes (oder vorne) sitzt in einem Kreis eine ausgewählte Gruppe von Personen. Diese Gruppe kann zufällig zusammen gesetzt sein, es können aber auch RepräsentInnen aus den vergangenen Kleingruppen sein oder VertreterInnen von verschiedenen Stakeholdergruppen oder …
  • Diese Personen sprechen miteinander, z.B. über die Bedeutung der bisherigen Ergebnisse, über die anstehenden Entscheidungen etc.
  • Die außen sitzenden TeilnehmerInnen können sich von ihrem Platz aus nicht direkt ins Gespräch einschalten; wer etwas sagen möchte, kommt in den Kreis und setzt sich auf den einen oder die beiden freien Sessel. Nachdem diese Person gesprochen hat, geht er / sie wieder und macht den Raum frei für weitere „Gäste“.
  • Je nach Situation und Stil kann dieses Gespräch nur ganz lose oder sehr straff moderiert werden.
  • Eine Spezialform ist der „Offene Dialog“, in dem Mitglieder des Moderations-Teams und evtl. auch die Leitung miteinander über das Geschehen reden – so als ob die anderen nicht da wären … das kann eine sehr starke Intervention sein ...

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form