TeilnehmerInnen schlüpfen in eine Rolle / eine Funktion 
und handeln „als ob“
 
Varianten
  • Sich selbst in einer Rolle spielen: Nacherleben, im „Trockentraining“ alternatives Verhalten ausprobieren
  • Die Rollen des „anderen“ spielen: sich besser hineinversetzen können, erleben wie alternatives Verhalten sich auswirken könnte
  • Eine konkrete Funktion ausprobieren, zb als ModeratorIn, MediatorIn, Coach, ...
  • Darauf achten, dass die TeilnehmerInnen keine „Löwinger-Bühne“ spielen: Es geht um realistisches Verhalten – weder zu „lieb“, noch zu extrem; ein Lernen muss möglich sein; 
  • Wir unterscheiden davon die szenische Darstellung: Dort geht es um Darstellung

 

 

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form