Funktion
  • Wir fordern die TeilnehmerInnen auf, sich etwas vorzustellen.
  • Wir tun dies, damit sie ein abstraktes Konzept etwas realistischer erleben, spüren und beurteilen können.
  • Grundsätzlich führen wir in Bilder, die positiv besetzt sind – doch zur Stärkung von Widerstandskräften kann man auch in negative Szenarien hinein visualisieren ...
Varianten – wie kann man anleiten?
  • Wir können sehr „nüchtern“ bleiben: Stellen Sie sich vor … und dann … dazu kommt …
  • Sie können aber auch „hypnotherapeutische“ Sprachmuster einbauen … Sie lassen z.B. durch allgemeine Begriffe Raum für die Phantasie der TeilnehmerInnen und führen nur sehr allgemein … um danach z.B. die TeilnehmerInnen zu bitten sich auszutauschen und zu vergleichen, woran sie gedacht haben ...

 

 

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form