Funktion
  • Es gibt für die folgende Bewertung und Entscheidung klare Optionen, die für eine Aufgabenstellung konkret in Frage kommen
  • Zu Beginn der Optionen-Formulierung ist zu klären: Ist die Aufgabenstellung klar genug? Verstehen wir dasselbe darunter? Haben wir die nötigen Informationen (soweit verfügbar …) beisammen? Verstehen wir, welche Interessen einzubeziehen sind?
  • Es ist zu kommunizieren, welche Parameter in der Option zu definieren sind: Wer / Wann / Kosten / Risiken / Nutzen / ...
  • Ist denen, die Optionen formulieren, bewusst, dass es nicht um einzelne Ideen und Bausteine geht, sondern um „Lösungspakete“?
  • Entsprechend kann es Optionen geben, die leicht abgewandelte Versionen einer Grundoption sind
  • Optionen können individuell / in Kleingruppen / moderiert gemeinsam im Plenum entstehen
Nicht zu verwechseln mit: Bewerten / Entscheiden

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form