Business-Model 51

 
Kurzbeschreibung
  • Aus Gütern, die bisher als wertlos angesehen und entsorgt werden , entstehen neue Produkte.
  • Das sind in der Regel gebrauchte materielle Güter. Es lässt sich aber auch immaterielle Güter als Trash denken, der nutzbringend verwertet wird.
 
Entwicklungs-Fragen
  • Welche materiellen Abfälle entstehen bei uns, die wir selbst oder andere nützen könnten?
  • Welche materiellen Abfälle von anderen könnten für uns kostengünstige Rohstoffe sein – für … ?
  • Welche immateriellen Güter werden bei uns derzeit nicht genützt: Zeit (Fahrt-Zeiten), Know-How, Kontakte, ...
 
Beispiele
  • Taschen aus LKW-Planen, Recycling von Mobiltelefonen, Emeco – Möbel aus gebrauchten Coca-Cola-Plastikflaschen
 
nach: Gassmann/Frankenberger/Csik: Geschäftsmodelle entwickeln

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form