Business-Model 5

 
Kurzbeschreibung
  • Produkte werden kostenlos an Kontaktpersonen von potentiellen Kunden vergeben
  • Diese Multiplikatoren können weiter schenken und deren Kunden werden hoffentlich auch zu unseren Kunden
  • Auch direkter Tausch: Hardware / Dienstleistung / wird gegeben – die Gegenleistung erfolgt nicht über Geld, sondern auch über Hardware / Dienstleistung
 
Entwicklungs-Fragen
  • Was haben wir „im Überfluss“ - wer könnte es brauchen – und was können diese uns geben, was wir brauchen?
  • An welche potentiellen Kunden kommen Dritte besser heran? Könnten wir an diese kostenlose Produkte / Gutscheine etc. vergeben?
 
Beispiele
  • Pampers (Verteilung auf Geburtenstationen), Medikamente, Pay with a tweet
nach: Gassmann/Frankenberger/Csik: Geschäftsmodelle entwickeln

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form