• Gleichbedeutend mit „Wieso“?
  • Fragt nach Ursachen (Warum ist X passiert?) oder Motiven (Warum haben Sie X gemacht?)
  • Diese Frage nach Ursachen geht davon aus, dass die Ursachen von etwas potentiell bekannt sind, und dass sie sich beschreiben lassen. Das kann leicht zum Eindruck führen, dass wirklich nur A oder B zu X geführt hat – mit dem entsprechenden Potential für Konflikte.
  • Die Frage nach Motiven bringt Menschen leicht in die Defensive: Oft wird die Frage ja nicht aus Interesse gestellt: Das Warum ist ein Vorwurf! Entsprechend reagieren viele Menschen auf Warum automatisch mit Rechtfertigungen und nicht mit einer Erforschung ihrer Gedankengänge
 
 

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form