• Eine zentrale Frageform für Mediationen
  • Interessen – hier verstanden als „sachliche“ Bedürfnisse
  • Was ist Ihnen dabei wichtig? Wozu ist das eine Voraussetzung?
  • Wir fragen hier „hinter“ die vertretene „Position“ - warum ist das von Bedeutung? … mit dem Hintergedanken, möglicherweise einen anderen Weg entwickeln zu können, wie dieses Interesse ohne die jetzige Position realisiert werden kann
  • Bedürfnisse – hier verstanden als persönliche „Identitäts-Bedürfnisse“
  • ZB entlang der 5 Identitäts-Bedürfnisse nach Vern Redekop:
  • Sinn: Emotion, wenn man es hat bzw. nicht hat: Zufriedenheit - Zorn 
  • Zugehörigkeit: Emotionen: Geborgenheit bzw. Traurigkeit 
  • Sicherheit: Emotionen: Selbstvertrauen bzw. Angst 
  • Anerkennung: Emotionen: Gesunder Stolz bzw. Demütigung
  • Wirksamkeit: Emotionen: Selbstwert - Ohnmacht

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form