• Ja oder Nein? A oder B? Wollen Sie X?
  • Eduard de Bono bezeichnet jene Fragen „shooting questions“, deren Antworten im Vorfeld absehbar sind: Wie ein Jäger zielt man auf ein konkretes Ziel – man trifft oder man trifft nicht – die Antwort ist entweder „Ja“ oder „Nein“, „A“ oder „B“
  • Der Begriff „geschlossene Fragen“ bezieht sich auch auf die Tatsache, dass die Antwort-Optionen beschränkt sind.
  • Die Bezeichnung „schließende Fragen“ beleuchtet die Funktion dieser Interventionen: Sie bringen Diskurse auf den Punkt, führen zu Entscheidungen. Entsprechend ungeeignet sind diese Fragen, um Gespräche in Gang zu bringen. 
 

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form