• Neben den eigentlichen formulierten Fragen, kann 
  • man auch durch Schweigen, Körperhaltung und vor 
  • allem Blickkontakt die andere Person zum Sprechen einladen.
  • Je nach Situation kann dieses stille Fragen unterschiedliche Formen haben
  • Romantik: Ich lese in deinen Augen … ich hab dich lieb
  • Freundschaft: Ich gebe dir und uns Zeit … wir haben keinen Stress … jetzt sind wir ganz Mensch
  • Coaching, Mediation: Ich lasse Ihnen Zeit, um Nachzuspüren, was wirklich wichtig ist, was stimmig ist, …
  • Interviews, Verhandlungen: Vielleicht lassen Sie sich dazu verführen, zu plaudern, aus sich heraus zu gehen, Dinge zu sagen, die über das vorbereitete Konzept hinaus gehen
  • Verhör – so wie man sich das zumindest vorstellt: Ich habe alle Zeit der Welt, ich höre mir die Geschichten so lange an, bis wir bei der Wahrheit angelangt sind … also gib´s gleich auf …

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form