Merkmale: 
  • Während es bei „Reif werden / maturation“ um die Entwicklung vom Jugendlichen zum Erwachsenen geht, beschreibt „transformation“ Entwicklungswege von Erwachsenen.
  • Ausgangspunkt ist meist, dass der Erwachsene mit einer fundamentalen Lebenskrise konfrontiert wird.
  • Diese Krise kann aus dem Inneren kommen oder von außen auf den Menschen einstürzen (Tod eines Angehörigen, Kontext-Änderung, ...)
  • Er fällt aus einer heilen Welt heraus.
  • Am Ende ist er gereift – oder zumindest um einige Illusionen ärmer.
 
 
Beispiele: 
  • George Bernard Shaw: Pygmalion (Die Vorlage für „My Fair Lady“)
 

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form