Kurzbeschreibung

  • Engl: rhyme-as-reason effect
  • Eine Aussage wird als wahrer aufgenommen, wenn sie sich reimt
  • Dieser Bias korreliert mit der Wahrnehmung, dass Aussagen als richtiger eingeschätzt werden, wenn sie „schöner“ klingen und wenn sie leicht zu verstehen sind.
  • Spottverse haben eine lange Geschichte in der politischen Debatte
  • Reime werden gerne für Eselsbrücken verwendet

Beispiele

  • Gut gekaut ist halb verdaut
  • Unverhofft kommt oft
  • Wer nämlich mit h schreibt ist dämlich

Lehren

  • Reime in „normale“ Sätze umformulieren: klingt die Aussage dann noch immer glaubhaft?

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form