• Der Versuch, das Gegenüber dazu zu bringen, sich unkontrolliert zu verhalten.
  • Manche provozieren emotional-aggressives Verhalten, wenn sie erwarten, dass der andere dann unsachlich argumentiert und sich damit in einem Disput-Kontext sein Gesicht verliert.
  • Es werden aber auch Menschen provoziert, die eigentliche ihre Meinung zu einem Umstand zurückhalten wollen: Sind Sie immer mit allem, was ihr Parteivorsitzender sagt, einverstanden?
  • Schließlich kann man Menschen auf´s Glatteis führen, indem man ihnen unvorbereitet zu Werte-Fragen Antworten entlockt, wenn man weiß, dass diese Ansichten in diesem Kontext überhaupt nicht geteilt werden – z.B. zur Frage der Adoption von Kindern durch gleichgeschlechtliche Partnerschaften – einerseits in einem konservativen bzw. andererseits in einem liberalen Kontext.
  • Natürlich kann man Menschen bei ihrer Eitelkeit packen und sie zu Verhaltensweisen verleiten, die sie selbst bloß stellen: Mutproben, Kraftproben, ...

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form