• Zitate und Sprichwörter fallen in die Klasse der sogenannten Topoi – Gemeinplätze.
  • Sie beweisen natürlich gar nichts – aber sie klingen wenn gut vorgetragen wunderbar, haben hohen Unterhaltungswert, machen Dinge plausibel … man macht damit „Punkte“ …
  • Entsprechend bewaffnen sich manche Redner mit Zitaten und Redewendungen, Aphorismen, … desto knackiger umso besser
  • Redewendungen sind nur dann so richtig wirkungsvoll, wenn das Publikum sie kennt … bei Zitaten ist es zumindest nötig, dass die Quell-Person bekannt ist – es reicht nicht, sich selbst zu zitieren …
  • Jemand der mit Zitaten „um sich wirft“ entwickelt dabei auch eine „Marke“ als jemand der viel weiß – das kann auch umschlagen in einen „Besserwisser“ und „Streber“!

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form