• Historische Begebenheiten, Anekdoten etc. sind wunderbar, wenn sie ein Publikum haben, das etwas auf Bildung und die Lehren der Historie hält. Dann kann man nach Belieben Cäsar, Nero, Karl den Großen, Napoleon und Bismarck bemühen, wenn es darum geht, eigene Ansichten plausibel erscheinen zu lassen.
  • Natürlich auch hier: keine eigentliche Beweiskraft
  • Wenn Sie mehr als eine historische Begebenheit ins Spiel bringen und die anderen jeweils völlig „blank“ sind – dann haben Sie es entweder geschafft, die anderen mundtot zu machen – oder Sie werden als hochnäsig und überheblich ausgegrenzt!

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form