• Während die deduktive Argumentation vom Allgemeinen uns Konkrete denkt, geht die induktive Logik genau denen gegengesetzten Weg.
  • Man schließt von einzelnen Beobachtungen / Beispielen auf das Allgemeine.
  • Man erzählt Beispiel A1, A2 und A3 – und in all diesen Beispielen gilt X. Also gilt für alle Fälle, die A1-An: X!
  • In der Argumentation klingt diese Vorgehensweise plausibel – das beweist es doch!
  • Rein logisch beweist das natürlich nichts – oder zumindest nur, dass es Fälle A gibt, für die X gilt!
  • In einer erregten Diskussion allerdings die Logik zu bemühen, kann fruchtlos sein und akademisch wirken. 
  • Glaubwürdiger wirkt, wenn Sie Fälle aus A bringen können, in denen X nicht gilt!

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form