• Die Argumentation mit Implikationen baut nicht auf Fakten – sie geht von schlüssigem Denken aus.
  • Die Fakten / eine Position wird auf Voraussetzungen hin überprüft.
  • Was steckt an Voraussetzungen / Vorbedingungen / Implikationen darin?
  • Dafür wird die Logik bemüht, Definitionen, Wortherkünfte.
  • Eine solche Argumentation klingt rasch philosophisch – entsprechend muss man darauf achten, dass man das Publikum nicht mehr abschreckt als überzeugt und dem anderen nicht eine Angriffsfläche für Ironie und Spott liefert.
  • Man könnte also sagen: A ist richtig, weil A das richtige B impliziert.
  • Oder auch: A ist falsch, weil es das falsche B impliziert.

Beitrag posten auf:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Show comment form